Centro Sociale

Re-Press

In Köln wird eine "Kurden-Demo" (haben "wir" also Nix mit zu tun) mit 20000 Menschen aufgelöst, weil "verbotene Zeichen" gezeigt wurden, natürlich viel wichtiger als über deutsche Panzer bei dem Afrin-Überfall zu sprechen *** währenddessen ist bei uns in der Stadt die "united-we-stand"-Aktionswoche, wegen der G20-Repression, an das Ereignis erinnern DLF mit einer Sendung und Andreas Ammer & FM Einheit mit einer soundcollage; das "linksunten-Logo" zeigen kann 900€ kosten *** erfreulich, dass die GdP nicht einfach auf das FCSP-Gelände kommt! Divided we would fall! 

  • So viele waren schon hier (seit Juni 2008) 579763