Centro Sociale

Should I Stay Or Should I Go? Gewerkschaften zwischen Sozialpartnerschaft und realen Arbeitskämpfen

22.05.2019 (Mittwoch) 20:00
Saal

In ritualisierten Tarifrunden klopfen die DGB-Gewerkschaften gerne große Sprüche.

Ansonsten sind sie nicht gerade für eine kämpferische Betriebspolitik bekannt – statt Klassenkämpfe zu führen, befrieden sie Konflikte.

Dennoch sind es die großen Gewerkschaften, die nach wie vor relevante Teile der Lohnabhängigen organisieren.

Wie lässt sich der Gewerkschaftsapparat aus linker Perspektive einschätzen, welche gesellschaftliche Funktion erfüllen er?

Kann innerhalb der Gewerkschaften die Selbstorganisierung der Lohnabhängigen gestärkt werden?

Wie können wir wieder Kämpfe am Arbeitsplatz gewinnen, die eigene Macht erfahrbar machen und gleichzeitig über den Kapitalismus hinausweisen?

Oder brauchen wir gänzlich andere oder am Ende sogar keine Gewerkschaften?

 

Mit Christian Frings (Autor und Übersetzer) und Nelli Tügel (Journalistin)

 

Veranstaltet von: Netzwerk Klassenkämpfe [FAU Hamburg, Gruppe für den organisierten Widerspruch (grow), Interventionistische Linke (iL) Hamburg, Jour Fixe der Gewerkschaftslinken, Projekt Revolutionäre Perspektive (PRP)] 

 

 

  • So viele waren schon hier (seit Juni 2008) 634557