Centro Sociale

Furor Teutonicus. Geschichtsrevisionismus und neu-rechter Antisemitismus?

11.12.2018 (Dienstag) 19:00
Saal

Rolf Peter Sieferles posthum erschienenes Buch „Finis Germania“ stürmte im Sommer 2017 die Bestsellerlisten – obwohl (oder weil) es ein von völkischen und judenfeindlichen Aussagen strotzendes Pamphlet ist.

Der Referent, Dr. Volker Weiß, Historiker und Publizist, analysiert in der Veranstaltung das Werk, erläutert die scharfe Kritik von taz bis FAZ und ordnet sie in die völkische Literatur der Zwischenkriegszeit ein. Zugleich wird die Rezeption des Buches in der neuen Rechten, bei Rechtspopulisten und der extremen Rechten untersucht und der Frage nachgegangen, warum so ein Buch ein Bestseller der Amazon-Verkaufsstatistik werden kann. Hierbei stellt sich auch die Frage, ob ein solches antisemitisches Machwerk eben auch Ausdruck einer geschichtsrevisionistischen Wendestimmung sein kann.

  • So viele waren schon hier (seit Juni 2008) 603312