Centro Sociale

"Die Frau meines Vaters - Erinnerungen an Ulrike Meinhof"

07.10.2016 (Freitag) 19:30
Saal

Lesung  mit anschließender Diskussion anlässlich des 82ten Geburtstages von Ulrike Meinhof.

Anja Röhl liest aus ihrem autobiographischen Buch (edition nautilus) zu ihren Erinnerungen an Ulrike Meinhof.

In einer Zeit, geprägt von Wiederbewaffnung, Antikommunismus und autoritären Erziehungsmethoden, schildert Anja Röhl ihr Verhältnis zu der Frau ihres Vaters. Im Umgang mit Angst, Einsamkeit und Unterdrückung sind die Begegnungen mit Ulrike Meinhof für Anja Röhl immer wieder eine Möglichkeit der individuellen Befreiung und politischen Emanzipation. Ulrike versteht sie, hört dem Kind zu und verteidigt sie vor ihrem Vater.

Ihre Darstellungen aus der Sicht aus Kindheit und Jugend beleuchten die Persönlichkeit und den Charakter von Ulrike Meinhof auf einer anderen Ebene als gewöhnlich. "So was hat es noch nie erlebt, dass eine so spricht. Ulrike, denkt das Kind, was die für Sachen sagt!"

Überraschend entsteht aus dem Privaten eine sehr politische Ulrike -

Eine Lesung mit vielen Zitaten aus bisher unveröffentlichten Briefen.

 

In Kooperation mit der RLS

  • So viele waren schon hier (seit Juni 2008) 615427