Centro Sociale

Förderverein

Der gemeinnützige Verein Freundinnen und Freunde des Centro Sociale e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, die kulturelle und künstlerische Vielfalt im Karolinenviertel und Schanzenviertel (Hamburg) zu fördern und zu stärken sowie Bildungsangebote für Kinder, Jugendliche und Erwachsene zu schaffen. Anspruch und Praxis des Vereins ist es, neben dem Centro Sociale, auch andere bezahlbare Räume und Orte für stadtteilbezogene Kultur und Bildung zu finden, zu entwickeln und zu nutzen. (Weitere Infos zur Arbeit des Vereins).

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, den Verein zu unterstützen:

 

* Geld spenden

Der Verein Freundinnen und Freunde des Centro Sociale e.V. freut sich über Spenden. Wer eine kleine oder große Summe für die kulturelle Arbeit im Stadtteil und die Stärkung selbstverwalteter Strukturen geben möchte, überweist bitte an:

Freundinnen und Freunde des Centro Sociale e.V.

IBAN DE11201900030012273600, BIC GENODEF1HH2

Jede Spende ist steuerlich absetzbar.  Der Förderverein kann Spendenquittungen ausstellen, die das Finanzamt als steuerlich absetzbar anerkennt. SpenderInnen, die eine Spendenquittungen benötigen, wenden sich bitte mit Ihrer Anschrift per E-Mail an den Verein. Bei ein- bis zweistelligen Spenden genügt dem Finanzamt der Kontoauszug als Beleg. 


* Werde Fördermitglied

Selbstverständlich ist es auch möglich, Fördermitglied zu werden und jeden Monat eine bestimmte Summe an die Freundinnen und Freunde des Centro Sociale zu spenden. Wer daran interessiert ist, wende sich bitte per E-Mail an den Förderverein.

 

* Werde Patin für Veranstaltungen

Zaubern für Kinder, politische Debatten, Theaterproduktionen oder was noch so alles im Centro passiert und Geld braucht: Wer eine bestimmte Veranstaltung bzw eine Veranstaltungsreihe unterstützen möchte, kann als Förderpate bzw -patin eine zweckgebundene Spende geben. Wer daran interessiert ist, wende sich bitte per E-Mail an den Förderverein.

 

Die Freundinnen und Freunde des Centro Sociale e.V. informieren gerne darüber, welche Veranstaltungsreihen / -produktionen im Centro Sociale noch Unterstützung brauchen und stellen Kontakte her. Finanziert werden mit den Mitteln in der Regel Miet-, Sachkosten und mitunter auch mal Reisekosten, nicht aber Honorarkosten.

  • So viele waren schon hier (seit Juni 2008) 473429