Centro Sociale

Femme Rebellion Fest 2

25.11.2017 (Samstag) 20:00
Kolleg
Kolleg-Vorraum
Kubus
Loki-Lounge
Saal

Music for gender equality on the stage. 100% D.I.Y. free from sexism, racism and money-madness.

Femme Rebellion ist ein D.I.Y. Musikfestival, das Musiker_innen und Musikinteressierten jeglichen Geschlechts einen open space zur Verfügung stellen möchte, um mit den bisher immer noch geltenden sexistischen Rollenverteilungen in der Musikszene zu brechen.

Vier Bands, drei Orte und jede Menge gute Musik! 100% D.I.Y. , frei von Sexismus, Rassismus und Geldgier.

Mit:

Lucky Malice (Oslo)

Mit brandneuem Album und kompromisslos einschlagendem und gleichermaßen melodischem riot grrrl-punk im Gepäck reisen die drei energiegeladenen Norwegerinnen an, die schon seit 13 Jahren zusammen Musik machen und kraftvoll klingen wie am ersten Tag.

Genderlexx (Madrid)  

Genderlexx sind eine Queer/Dyke-Punk Band aus Madrid, die auf die binäre Geschlechterordnung pfeift. Der heteronormativen Gewalt schleudern die fünf mitreißenden Musiker_innen die geballte Kraft ihres subversiven ‚Punkarreo‘ über die Lautsprecher entgegen, so dass am Ende kein Körper mehr stillstehen kann…

Eat Lipstick (Berlin)  

Der frühe Johnny Rotten zurück auf der Bühne? Besser: Gewürzt mit einer gehörigen Portion divenhaftem (und Berliner?) Charme und Witz strecken uns Anita Drink und ihre Kolleg_Innen den rockigen Fuckfinger-Lippenstift entgegen.

Matrone (Hamburg)  

Noise Grunge vom Feinsten. Das Hamburger Duo bestehend aus Gitarristin und Sängerin Marta und Drummer Ronny präsentiert uns einen faszinierenden Mix aus treibenden Beats, verstörenden Samples und energischen Riffs.

 

Wenn Ihr uns unterstützen wollt, besucht unsere Startnext-Seite! Es gibt tolle T-Shirts, Ticketvorbestellungen und mehr.

Anfang der 1990er Jahren starteten eine Menge Frauen- und gemischtgeschlechtliche Bands ausgehend von der Riot Grrrl Bewegung in den USA eine Art Rebellion, um die herrschenden sexistischen Selbstverständlichkeiten in Musikzusammenhängen zu überwinden. Leider konnten heute über 20 Jahre später immer noch keine Bahn brechenden Veränderungen in dieser Hinsicht erreicht werden.

Mit dem Femme Rebellion Festival wollen wir daher versuchen, an diesem Zustand etwas zu ändern indem wir das vielversprechende Feuer, das damals entzündet wurde wieder entfachen. Der Name des Festivals ist inspiriert durch das Neska Rock („Mädels Rock“), einem kleinen baskischen Festival, 100% D.I.Y., dessen Ziel es ist aufzuzeigen, dass Musiker_innen kein bestimmtes Geschlecht haben müssen, und durch die Femme Rebellion Tour, bei der die beiden gemischtgeschlechtlichen spanischen Bands Milenrama und Penadas por la Ley, durch Spanien ziehen, um andere gemischte Bands mit ihrer Idee anzustecken und so einen sexismusfreien Raum im Musikkontext entstehen zu lassen.

Mit dem Femme Rebellion Fest II am 23. November 2017 in Berlin (Tommyhaus), am 24. November in Bremen (Friese) und am 25. November in Hamburg (Centro Sociale) wollen wir diesen Spirit aufgreifen und auch in Deutschland verbreiten. Gerade in der Punkszene, wo schon seit langem über Sexismus diskutiert wird, ist es in der Praxis immer noch nicht selbstverständlich, dass Gleichberechtigung wirklich praktiziert wird. Daher wollen wir zusammen mit allen, die sich von unserem Anliegen angesprochen fühlen, beginnen einen Raum in Musikzusammenhängen zu erkämpfen, in dem es eines Tages keine Hierarchien und keinen Sexismus mehr gibt.

100% D.I.Y. , frei von Sexismus, Rassismus und Geldgier.

Fühlt euch eingeladen und macht mit! Unterstützt unser Vorhaben, kommt zu den Konzerten, und helft uns dabei eine schönere Welt zu erschaffen!

Kontakt: femme_rebellion<ät>freenet.de

  • So viele waren schon hier (seit Juni 2008) 528736