Centro Sociale

Climate Justice Now!

25.09.2017 (Montag) 19:00
Saal

Die Forderung nach einer drastischen Wende in der Energiegewinnung ertönt seit wenigen Jahren aus allen Teilen der Welt.

Als Klimagerechtigkeit soll ein Wandel nicht nur in der Produktion von Energie, die zumeist von multinationalen Energiekonzernen wie RWE oder Vattenfall betrieben und der demokratischen Kontrolle entzogen ist, sondern auch in der politischen und ökonomischen Form herbeigeführt werden.

Die katastrophalen Auswirkungen der klimatischen Veränderungen in den letzten Jahrzehnten, die der globale Norden dem globalen Süden aufgelastet hat, sollen gestoppt werden.

Diese neue Art der internationalen antikapitalistischen Solidarität scheint fruchtbar zu sein: Tausende Aktivisten sind bereit, die Konfrontation mit dem die fossilen Energien schützenden Staat einzugehen.

Welchen Weg eröffnet die Losung von Klimagerechtigkeit? Welche Hürden stehen bevor?

Diskussion mit Sabine Minninger, Dipl. Geografin und Referentin für Klimapolitik bei Brot für die Welt und Tadzio Müller, Politikwissenschaftler, Referent für Klimagerechtigkeit und Energiedemokratie für die Rosa Luxemburg Stiftung.

Moderation Juliane Schumacher, Diplom-Geoökologin und Politikwissenschaftlerin

 

Infoveranstaltung der RLS-Hamburg

  • So viele waren schon hier (seit Juni 2008) 508879