Centro Sociale

Konzert: Yok * Konny * Hörzu!

14.04.2017 (Freitag) 20:00
Saal

Solikonzert für eine anarchistische Veranstaltungswoche vor dem G20

 

Yok (früher mal Quetschenpaua)

Yok (Quetsche, Ukulele und Schnickschnack) spielt Songs, spricht Texte und zündelt dabei an der Musik. Er singt und wütet sich durch die bitteren Realitäten einer Welt, die zerbricht, und versucht dennoch, den Weg einer emanzipatorischen Linken unbeirrt mitzugestalten. Die Texte verhandeln, ziehen Grenzen und Konsequenzen, treten weg und träumen vor. Die Musik will den Beton und die Zäune wegreißen, die die Menschen voneinander trennen. 

 

 

Konny

Konny steht seit etwa 10 Jahren mit seinen Instrumenten auf Bühnen und Straßen, kämpft mit viel Lust auf Punkrock und Sinn fürs Schöne gegen die ganze Gesamtscheiße. Ob in der U-Bahn, im besetzten Haus, aufm Wagenplatz oder in den eigenen 4 Wänden: Konny entlangweilt mit Gitarre und Quetsche den verstaubten Begriff "Liedermacher"

 

Hörzu! (Acoustic Street Beat)

Hörzu! macht Straßenmusik, spielt Konzerte und erzählt Geschichten

 

Alle sind Teil der Rotzfrechen Asphaltkultur (RAK)

  • So viele waren schon hier (seit Juni 2008) 473429